Schröpfen – Gesundheitspraxis Käser

Das trockene Schröpfen

zeichnet sich durch seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und tonisierende Wirkung aus. Durch die Sogwirkung der Schröpfgläser werden Bindegewebsschichten gelöst und Schlackenstoffe zur Ausscheidung gebracht. Gleichzeitig werden über die „Head’schen Zonen“ die Organe positiv beeinflusst.
Bei der Schröpfkopfmassage werden Verspannungen gelöst, der Stoffwechsel aktiviert, das Bindegewebe gekräftigt und Giftstoffe zur Ausscheidung gebracht.

Man unterscheidet das unblutige oder trockene Schröpfen und das blutige Schröpfen.
Ersteres ist eine tonisierende Therapie und letzteres eine entlastende Therapie, welche beide über den Blutstrom Einfluss auf die Organsysteme nehmen.
Beim unblutigen Schröpfverfahren werden ein oder mehrere Schröpfgläser durch einen Unterdruck auf die Haut gesetzt.
Meistens wird über die Reflexzonen gearbeitet.
Durch die cutivisceralen Reflexbögen kann so Einfluss auf innere Organe genommen werden.
Beim blutigen Schröpfen wird die Haut vor dem Setzen der Schröpfgläser zusätzlich mit einer kleinen Lanzette mehrmals eingeritzt, was zu einer direkten Ausleitung von Blut führt. Was an diesem Kurs nicht gelehrt wird.

Hier einige Indikationen: Unterfunktionen einzelner Organe und Organsysteme, Übersäuerung, Ausleitung von Schlacken und Giftstoffen, Hypertonie, Hypotonie, Migräne, Muskelhartspann, Rückenschmerzen, Ischialgie. Schmerzhafte Verspannungen im Schulter-Nacken Bereich, Hexenschuss und Ischiasprobleme, Knieprobleme, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen oder Migräne, Asthma, chronische Bronchitis, Müdigkeit, Krampfadern, Beinschmerzen, Immunschwäche, Cellulite, Verstopfung/Durchfall u.v.m.

Eine Schröpfmassage ist eine Variante des Schröpfens, bei der ein mit einem Vakuum versehener Schröpfkopf auf der, meist mit einem entsprechenden Öl vorbereiteten, Haut hin und her verschoben wird.
Dies wird solange ausgeführt bis sich eine Hyperämie (Steigerung der Durchblutung) oder ein oberflächliches Hämatom bildet.

Anwendungsgebiete: Muskelverspannung, Cellulite, Vorbehandlung für Moblisationen am Bewegungsapparat.

Eine sehr alte, erprobte Methode um mit einfachsten Mitteln ein Maximum zu erreichen.

Als Aufschulung der neuen EMR Methode „Reflexzonentherapie Nr. 240“ anerkannt.

Kursinhalte

Wirkungsweise und Anwendung des trockenen Schröpfens
Befunde erheben und eine passende Behandlung daraus ableiten
Indikationen/Kontraindikationen
Schröpfkopfmassage
Dermatome/Myotome – Reflexzonen am Rücken

Kursziele

Sie erheben Befunde und leiten die Behandlung ab
Sicheres Anwenden des trockenen Schröpfens durch den Teilnehmenden
Anwenden einer wohltuenden Schröpfkopfmassage am Patienten
Sie kennen die Indikationen und Kontraindikationen
Sie kennen spezielle Schröpf- und Ausleitungstechniken

Kursdauer

14 Stunden a 60 Minuten – 2 Tage von 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

Kursdaten 2018

24./25. November

Kurskosten

Fr. 500.00 inklusive ausführlicher Kursunterlagen und Kursausweis

Anmeldeformular

Kursbezeichnung
*
Anrede
*
Name
*
Vorname
*
Beruf
Strasse / Nr.
*
PLZ
*
Ort
*
Geburtsdatum
*
Telefon Geschäft
Telefon Privat
*
Natel
Fax
e-Mail
*
Kommentar
AGB's
*
AGB's gelesen und akzeptiert